newsroom25

Der DSP-Newsblog

Endlich! Die Antwort auf die aktuelle Uff-Frage ist da: Wo bleibt Raum für den freien Willen beim Abitur?

Hinterlasse einen Kommentar

Wenn man sich anschaut, was in der Schule gelehrt und gelernt wird, besteht ein nicht geringer Teil daraus, dass die Schüler genau das machen, was die Lehrer ihnen sagen.

So lernen sie die Hefte richtig zu beschriften, die Klausurbögen bei 1/3 zu falten, die Aufgaben genau zu beachten, die Arbeiten pünktlich abzugeben, die Stühle hochzustellen usw.
Die ganze Schule wäre also Zwang, in dem nur Menschen glücklich werden könnten, die sich gerne unterwerfen- im Sinne Nietzsches also Schüler mit Sklavenmoral. Da bliebe für den freien Willen beim Abitur überhaupt kein Raum.
Es gibt aber noch eine andere Seite. Ziel der Schule ist es ja eigentlich nicht gehorsame Untertanen zu erziehen, sondern aufgeklärte und mündige Bürger. Kant betrachtete es als höchste Form der Freiheit, der Pflicht aus Vernunft und eigener Überzeugung zu gehorchen. (Ein Gedanke, der regemäßig zu Widerspruch bei Elftklässlern führt.)
Leider kann nur jeder Abiturient selbst erkennen, ob er und sie ihre Pflicht aus Vernunft oder Zwang erfüllt. Dies entzieht sich laut Kant nämlich der Beobachtung.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s