newsroom25

Der DSP-Newsblog

1

Hooligans und wem sie schaden

Hinterlasse einen Kommentar

Es waren blutige Szenen, die sich in Marseille abspielten. Wie im Bürgerkrieg habe man sich gefühlt, berichteten später einige Medien.

Bereits am Tag des Eröffnungsspiels kam es zu Randalen in Marseille, einen Tag später machten russische Hooligans nach dem Spiel England-Russland noch im Stadion Jagd auf englische Fans. Und zuletzt kam es beim Spiel Kroatien-Tschechien zu Ausschreitungen von Seiten der kroatischen Fans, und das obwohl ihr Team zu diesem Zeitpunkt sogar vorne lag. Es sind Nachrichten wie diese, die vielen Menschen im Gedächtnis bleiben. Und solche Nachrichten schaden vielen.

Frankreich

Vor dem Turnier waren alle Augen auf die französische Polizei gerichtet, die unter massivem Druck ein Sicherheitskonzept entwickelte, vor allem aufgrund der Gefahr eines möglichen Anschlags. Doch das Sicherheitskonzept scheint schlecht durchdacht gewesen zu sein, zum Beispiel wurden die Sicherheitskontrollen vor dem Spiel zwischen Russland und England im nachhinein als nachlässig kritisiert, dabei war das Spiel sogar als Hochrisikospiel klassifiziert worden. Und bei Randalen auf den Straßen hat die Polizei oft eher eskalierend als deeskalierend gewirkt. Zusätzlich wurden auch einfach Tickets an bekannte Hooligans verkauft, was einem früher hätte auffallen können. Das schädigt auch den Ruf der Polizei, da sie trotz des Großaufgebots kaum Kontrolle über die Situation hat und schlecht vorbereitet wirkt.

Den Verbänden

Interessant ist der Anlass für die Randale der kroatischen Fans: Sie wollten einen Spielabbruch provozieren, um ihrem Verband zu schaden. Schon seit Monaten versuchen Gruppen kroatischer Ultras mit gezielten Provokationen den Verband zu blamieren und einen Rücktritt des amtierenden Vorsitzenden zu erzielen, da sie ihm Korruption und Vetternwirtschaft vorwerfen. Das zeigt bereits dass solche Ausschreitungen den Ruf des Verbandes zerstören können, selbst wenn sich dieser von den Randalierenden distanziert, was in diesen Fällen aber auch nicht richtig geschah. Man bleibt als Verband oder Land mit den Problemfans im Gedächtnis hängen. Das schädigt den Ruf dieses Verbandes.

Den Fans

Wie schon gesagt bleiben solche Ausschreitungen bei vielen Leuten im Gedächtnis haften, auch bei Leuten die mit Fußball nichts zu tun haben. So entsteht bei vielen Leuten ein stark negatives Bild von den Fans. Doch das geht zu Lasten von vielen, deutlich friedlicheren Fans. Hooligans sind nur Menschen, die Spaß am Prügeln haben und sich in der Öffentlichkeit zur Schau stellen, weil sie Aufmerksamkeit wollen – sie haben mit Fußball nichts am Hut. Das zeigt auch das Beispiel, dass russische Hooligans auf dem Rückweg in Köln Touristen verprügelten. Dem gegenüber stehen hunderttausende Fans, die gefeiert haben und

dem Sport trotzdem den nötigen Respekt entgegenbrachten und friedlich waren. Der Ruf dieser friedlichen Fans wird von einer Minderheit jener, die nur zum Prügeln da sind, in Mitleidenschaft gezogen.

Letztendlich schaden diese Leute vielen Menschen und Institutionen, die damit kaum etwas zu tun haben und häufig keine Schuld für tragen. Um sowas zu verhindern, muss man harte Strafen aussprechen. Dabei sind die Verbände, die oft nichts dafür können, eher die falschen Adressaten der Strafen. Und letztendlich spielt man mit der ganzen Berichterstattung den Hooligans in die Hände, bekommen sie doch die Aufmerksamkeit, die sie wollen.

(lb)

Quellen:

http://www.zeit.de/sport/2016-06/fussball-em-kroatien-ausschreitungen-verband/komplettansicht http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-em/milde-strafe-fuer-kroatien-geldstrafe-und-ticketrestriktionen-14298728.html http://www.spiegel.de/sport/fussball/randale-beim-em-spiel-england-russland-kollektiv-versagt-a-1097143.html http://www.faz.net/aktuell/nach-der-attacke-auf-spanische-touristen-sitzen-fuenf-russische-hooligans-in-haft-14294672.html http://www.welt.de/sport/fussball/em-2016/article156145251/Die-blutigen-Naechte-von-Marseille-haben-viele-Schuldige.html

Foto: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8b/Hooligans_of_Spartak_Moscow_2.jpg, 22.06.2016

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s