newsroom25

Der DSP-Newsblog

Announcement_document_Nobel_Peace_Prize_2015

Alfreds Preise 2015

Es ist wieder soweit. Im Oktober 2015 werden diejenigen, die der Menschheit im vergangenen Jahr einen Nutzen brachten, mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

Aber was genau ist denn dieser Nobelpreis jetzt?
Der Nobelpreis wurde nach dem schwedischen Chemiker Alfred Nobel benannt. Durch die Erfindung von Dynamit kam er zu sehr viel Geld. Mit diesem Geld wurde seine Stiftung gegründet und aus den Zinsen werden jährlich Preise verliehen.  Den Nobelpreis erhalten die Menschen, die in den Bereichen Chemie, Physik, Physiologie oder Medizin, Literatur, Frieden und Wirtschaftswissenschaften im Laufe des Jahres Besonderes für die Menschheit geleistet haben.

Dieses Jahr ging der Nobelpreis für Medizin an drei Forscher. William Campbell aus Irland, Satoshi Omura aus Japan und Youyou Tu aus China haben Therapien für die Behandlung  von Parasiten-Krankheiten entwickelt, die vor allem ein Problem für die ärmste Bevölkerung der Welt darstellen.

Den Nobelpreis für Physik erhielten Takaaki Kajita aus Japan und  Arthur McDonald aus Kanada. Sie lieferten neue wichtige Erkenntnisse zur Teilchenphysik.

Im Bereich Chemie wurden Tomas Lindahl (Schweden), Paul Modrich (USA) und Aziz Sancar (USA/Türkei) für ihre Forschung über die Reparatur von beschädigter DNA durch Zellen ausgezeichnet. Ihre Arbeit könnte nützlich für die Krebsforschung sein.

Die weißrussische Schriftstellerin und Journalistin Swetlana Alexijewitsch erhielt den diesjährigen Literaturnobelpreis. In ihren Werken porträtiert sie das Leid und den harten Alltag der Menschen ihrer Heimat, wobei ihre Texte auf gesammelten Interviews mit Zeitzeugen der jeweiligen Epoche basieren.

Den Friedensnobelpreis für die Bemühungen um Demokratie bekommt das Quartett für den nationalen Dialog in Tunesien  – der Gewerkschaftsverband (UGTT), der Arbeitgeberverband (UTICA), die Menschenrechtsliga (LTDH) und die tunesische Anwaltskammer.

Träger des diesjährigen Nobelpreises für Wirtschaftswissenschaften ist der Schotte Angus Deaton. Der 69-jährige Ökonom forscht an den Ursachen der aktuellen globalen Flüchtlingskrise und lieferte dabei wichtige Erkenntnisse.

Der Preis für alle Fachgebiete wird am 10. Dezember verliehen, dem Todestag Alfred Nobels.

(mk)

Quellen:

http://www.t-online.de/themen/nobelpreis, Download 9.10.2015

http://www.nobelpreis.org/, Download 9.10.2015

http://www.welt.de/wirtschaft/article147510881/Der-Nobelpreistraeger-der-die-Fluechtlingskrise-loesen-kann.html, Download 15.10.2015

Bilder:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7d/Announcement_document_Nobel_Peace_Prize_2015.JPG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.