newsroom25

Der DSP-Newsblog

IMG_1337

Endlich! Die Antwort auf die aktuelle Uff-Frage: Darf man Geschenke ablehnen?

 Ja, man darf. Manchmal sollte man sogar ablehnen.

Geschenke sind eine bedingungslose Gabe. Man macht also nur dann ein echtes Geschenk, wenn keine Gegengabe erwartet wird. Ansonsten ist es gar kein Geschenk, sondern ein Tauschmittel. Wenn jemand durch eine Gabe eine Gegenleistung erwartet, sollte man dies ablehnen. Ein Lehrer sollte „Geschenke“ ablehnen, wenn dadurch z.B. gute Noten erwartet werden. Auch wenn jemand durch ein „Geschenk“ Freundschaft erlangen möchte, ist es besser abzulehnen. Freundschaft darf nicht käuflich sein.
Der französische Philosoph Jaques Derrida hat jedoch darauf hingewiesen, dass ein Geschenk ohne Erwartung auf eine positive Reaktion praktisch nicht denkbar ist. Gleichzeitig schließe das Konzept „Geschenk“ eine solche Erwartung aus. Hier handle es sich also um eine „unmögliche Möglichkeit“.
Soll man deshalb alle Geschenke ablehnen?
Nein, man muss nur beim Schenken und Annehmen besonders vorsichtig sein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.