newsroom25

Der DSP-Newsblog

(c) EdytaZwirecka

Wie funktioniert eigentlich ein 3D-Drucker?

Hinterlasse einen Kommentar

Die sich immer weiter verbreitende Erfindung des amerikanischen Ingenieurs Charles W. Hull besitzt schon jetzt eine ansehnliche Fanbase, von Firmen die nur Geld verdienen möchten bis zu wohltätigen Non-Profit Organisationen. Jeder möchte an den fast grenzenlosen Möglichkeiten teilhaben. Doch wie machen die 3D-Drucker die scheinbare Zauberei?

Die Basis für jedes 3D-Produkt ist ein Modell, dies wird mit Hilfe von Programmen erstellt. Je nach Komplexität kann es von einigen Minuten bis zu Stunden dauern ein jeweiliges Modell zu erstellen, denn es muss zunächst per Hand mit der Maus gezeichnet werden. Sobald das Modell fertig ist, muss man nur noch mit Hilfe eines Programmes dem Drucker die Befehle geben, was er tun muss (ein Algorythmus wird die effektivste Weise bestimmen, was fast automatisch abläuft) und schon kann die eigentliche Produktion beginnen. In diesem Schritt unterscheiden sich die vielen 3D-Drucker am meisten, denn verschiedene Materialien brauchen auch verschiedene Prozesse. Der Drucker der Schule erhitzt einen Kunststoff zu seinem Schmelzpunkt, um ihn dann auf die Druckplatte Schicht nach Schicht aufzutragen.

Aber warum überhaupt 3D-Druck betreiben? Die Drucker sind teuer und die Handhabung ist auch nicht die einfachste. Was an Anschaffungskosten anfällt, wird mehr als aufgewogen von der fast verschwendungslosen Produktion, der schnellen Prototyperstellung und der Möglichkeit alles vom ersten bis zu letztem Schritt als eine Person selber zu machen. Außerdem ermöglichen die spezielle Art und Weise der Produktion, den Designern, noch nie dagewesene Formen und Gestalten zu erstellen.

(ok)

IMG_1074

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s